Studenten-Tagebuch: Praktikum in den USA – Silicon Valley?

Es gibt ein neues Update von Stefan – unseren Student in den USA – und zwar zum Thema Praktikum. Vielleicht erinnert ihr euch ja daran, dass er im Oktober 2015 davon berichtet hat, dass er in einem Bewerbungsprozess mit Google steht – nun da hat sich bis jetzt wieder einiges getan – aber lest selbst …

Ich hätte diesen Blog-Eintrag gerne schon etwas früher geschrieben, aber manchmal kommt es dann doch anders als man denkt. Das traf dieses Jahr für die Suche nach einem Praktikum für mich zu. In meinem ersten Eintrag zum Thema Praktikum in den USA, den ich im Oktober 2015 geschrieben habe, war ich gerade im Bewerbungsprozess bei Google und hatte die ersten beiden Interviews mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen. Nach dem zweiten Gespräch mit Google kam nach ca. einer Woche eine Email mit der Einladung zu einem dritten Gespräch. Dieses verlief wie das zweite eigentlich recht gut, mein Gegenüber war an meiner Forschungsarbeit interessiert und auch die technischen Fragestellungen konnte ich gut beantworten.

Das gab mir Zuversicht ein Angebot von Google zu bekommen. Nach einer weiteren Woche warten, kam dann jedoch die Absage ohne jegliche Begründung was bei Firmen wie Google und Facebook üblich ist.

Praktikum bei IBM?

Meine Enttäuschung darüber hatte ich aber schnell überwunden und wurde auch bald von anderen Firmen zu Gesprächen eingeladen. Weiter ging es mit IBM Research, dass vor allem im IT-Forschungsbereich eine der Top-Adressen weltweit ist. Meine Gespräche dort verliefen sehr gut und ich bekam im November ein positives Signal für ein Praktikum mit der Anmerkung, dass das genaue Kontingent der Praktikanten, die genommen werden erst im Jänner von IBM beschlossen wird.

Also hieß es erstmal für mich einige Monate zu warten. Ende Jänner/Anfang Februar kam dann eine unerwartete Nachricht von der Gruppe bei IBM für die ich arbeiten sollte, dass beschlossen wurde dieses Jahr aus budgetären Gründen nur die Hälfte der Praktikanten zu nehmen und die Arbeitsgruppe, die mich nehmen wollte, keinen Praktikanten bekommt. Das ist leider Pech, und war natürlich eine Enttäuschung.

Praktikum in San José

So schnell wollte ich aber nicht aufgeben und nach weiteren Gesprächen mit Cisco, Hewlett-Packard und Ericsson habe ich mich für ein Praktikum bei Ericsson im Silicon Valley entschieden, da deren Entwicklungsabteilung in Kalifornien genau an einem Thema arbeitet mit dem ich mich auch in meiner Promotionsarbeit beschäftige.

Mitte Mai geht es für mich also nach San José, dem Herzen von Silicon Valley wo ich bis August arbeiten werde. Ich bin schon sehr gespannt wie das Arbeiten und Leben im Silicon Valley sein wird und ich plane natürlich darüber zu berichten.

(Der Autor Stefan Achleitner ist gebürtiger Innviertler und studiert seit

ca. 2 Jahren in den USA) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.